Das Richtige Mountainbike Kaufen – Die Kriterien

Als sich in den frühen 70-er Jahren eine Handvoll  BMX-Biker anschickte, ein bequemes und doch robustes Offroad Bike zu kreieren, konnte noch keiner den beispiellosen Triumpfzug des Mountainbikes ahnen.

Wer sich heute ein Mountainbike kaufen möchte, hat es durch die gewaltige Modellauswahl nicht unbedingt leicht, das richtige Modell für seine individuellen Ansprüche zu finden…

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen mit Tipps und Anregungen zur Seite stehn, damit Sie Ihr Zweiradvergnügen über Stock und Stein in vollen Zügen genießen können. Natürlich sollten Sie sich vor dem Kauf als erstes bewusst machen, wie oft, wie intensiv und zu welchem Zweck Sie Ihr Mountainbike benutzen werden.

.

Mountainbike Kaufen - Der Online GuideMountainbike Kaufen – Was sollte man Unbedingt beachten…

Je ernster Sie es mit dem Mountainbiking meinen, desto mehr sollten Sie beim Kauf verständlicherweise auf Qualität und Verarbeitung achten. Im Allgemeinen gilt: man bekommt was man bezahlt.

Ganz egal, ob Sie Einsteiger oder Fortgeschrittener sind, sollten Sie daher nicht unbedingt das billigste Mountainbike kaufen, sondern lieber den ein oder anderen Euro mehr in langlebigen Fahrspaß und Gesundheit investieren.

Immer wieder zeigen Test und Studien: Discount-Räder halten nicht, was sie versprechen. Doch der Preis allein ist bei Weitem nicht alleiniges Kriterium.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen die elementarsten Prüfsteine, die es vor dem Kauf zu beachten gilt…

.

Die Wichtigsten Kriterien

1. Ausstattung und Bauteile: Betrachten Sie unbedingt die komplette Ausstattung. Oft sind nur teilweise hochwertige Bauteile vorhanden und einge wichtige Elemente, wie zum Beispiel das Schaltwerk, sind von minderer Qualität.

2. Angebote vergleichen: Die Preise für ein und das selbe Mountainbike gehen doch teilweise weit auseinander. Daher empfiehlt es sich, verschiedene Anbieter zu vergleichen und am besten auf renomierte Händler zurückzugreifen, die wenn möglich überdurchschnittliche Garantieleistungen anbieten.

3. Hydraulische Scheibenbremsen: Bei einem 500€ Mountainbike sollten Sie lieber auf eine hochwertige Federgabel setzen.  Sogenannte V-Brakes sind leichter und meist besser als billige hydraulische Scheibenbremsen.

4. Schweißnähte am Rahmen: Ein hochwertiger Rahmen ist die halbe Miete! Schlecht verarbeitete Rahmen sind maschinell  geschweißt, wodurch die Nähte oft ungleichmäßig sind und daher auf die Dauer mangelhafte Stabilität aufweisen. Die Aluminium-Schweißnähte sollten sauber und die Lackierung frei von Fehlern sein.

5. Die richtige Größe: Hier spielt die Rahmenhöhe die wichtigste Rolle. Diese wird wie folgt ermittelt: man nimmt einen Zollstock und eine Wasserwaage, stellt sich gerade mit dem Rücken an die Wand, die Füße ca. 10 cm auseinander. Dann die Wasserwaage gerade mit leichtem Druck in den Schritt drücken, dann mit dem Zollstock den Abstand zwischen Waage und Boden messen. Beim Mountainbike wird die Rahmenhöhe in der Regel in Zoll (1 Zoll = 2,54 cm) angegeben. Daher muss die Schrittlänge vorher in Zoll umgerechnet werden (geteilt durch 2,54). Diesen Wert multiplizieren Sie mit 0,226, dann ergibt sich die rechnerische Mountainbike Rahmenhöhe in Zoll.

6. Zusatzinspektion und Wartung: Einige Händler bieten nach ein paar Monaten eine kostenlose Inspektion an. In puncto Anschaffungspreis kann man jedoch auch einiges an Geld sparen, wenn man sein Mountainbike bei einem Onlinedienst kauft.

7. Reifen und Felgen: Die Reifenbreite sollte mindestens 2 Zoll betragen und besonders traktionsstark (grobstollig) sein. Hohlkammeralufelgen sind zwar heute schon fast Standart bei besseren Mountainbikes, normale Alufelgen tun es aber auch.

8. Optische Aspekte: Einige Mountainbikes verleiten oft wegen ihrem futuristischen Style zum Kauf. Lassen Sie sich hier besser nicht verleiten und versuchen Sie objektiv zu bleiben. Ergonomie und Geometrie sind im Gelände wichtiger, als ein schickes Aussehen. Beim Händler sollte eine kleine Probefahrt ohne Weiteres möglich sein.

9. Die Mindestanforderungen: Wenn Sie Ihr Mountainbike kaufen, achten Sie unbedingt auf folgende Grundelemente:  Alu Rahmen, Mittelklasse Schaltung (z. B. Shimano Deore), Federgabel mit Stahlfeder UND Dämpfung (z. B. Rock Shox Dart 3) oder sogar Luft (Rock Shox Tora SL Air),  V – Brakes von den meisten mechanischen Scheibenbremsen ist eher abzuraten, da diese über eine geringere Bremsleistung verfügen.

10. Sicherheit geht vor: Diesen Punkt sollten Sie auf keinen Fall missachten, wenn Sie ein Mountainbike kaufen. Tragen Sie immer einen TÜV-getesteten Mountainbike Helm. Dieser verringert das Verletzungsrisiko am Kopf um bis zu 75 %. Achten Sie beim Kauf eines Helms auf eine gute Passform und Belüftung des Kopfes. Knieschützer und Handschuhe wären ein praktisches Plus.

> Aktuelle MTB Top Empfehlungen…

Weitere Tipps & Tests: